Lassithi

Μerambelo, Hochebene, Ierapetra, Sitia

Wo auch immer man sich auf Kreta hinbegibt, wird man fasziniert sein … Die Insel besticht durch ihr erstaunliches Mosaik der Landschaften, von denen sich jede ihren eigenen Charakter bewahrt hat, ihre eigene Identität und Schönheit.

Die Präfektur Lassithi, im Osten, gilt als das Kreta der leisen Töne, der Ruhe, der Stille, der Entspanntheit und der Gastfreundlichkeit. Hier ist die Ecke Kretas mit den sanften Bergen, den „heiteren Gestaden“, den schönen Stränden und den zahlreichen „Blauen Flaggen“.

Mit den Dünen an der Südküste und ihren kleinen Inseln im Lybischen Golf, mit der heißen und belebenden für fast dreitausend Stunden im Jahr scheinenden Sonne – die längste Sonnenscheindauer in Europa!

Lassithi ist das Kreta mit den großen und berühmten antiken Städten, den minoischen Palästen und Häfen, den mittelalterlichen Denkmälern, den traditionellen Dörfern, den einzigartigen Landschaften, den endlosen Ölhainen, den tiefgrünen Weinbergen, den Zier- und Nutzgärten.

Hier ist der Ort, der zauberhafte Routen für Kultur- und Naturfreunde durch Schluchten, Höhlen, Wälder, bäuerliche Landschaften, über antike Wanderpfade, zu Biotopen, Denkmälern, Burgen, Klöstern, Kapellen und Dörfern bietet.

Ein Ort mit langer Fremdenverkehrstradition, hohem Dienstleistungsniveau, mit wunderschönen auf der ganzen Welt bekannten Urlaubsorten, mit vielfach international preisgekrönten Hotels und exquisiten, in einzigartiger Lage errichteten, Unterkünften jeder Art.